Robin und Lark, ein Roman von Alix Ohlin

Auf der Frankfurter Buchmesse 2021 übernimmt Kanada die Rolle des Ehrengasts. In den letzten Monaten sind bereits einige Bücher von kanadischen Autor*innen in deutscher Übersetzung erschienen. Im Auftrag der Botschaft von Kanada in Deutschland werden an dieser Stelle ausgewählte Titel vorgestellt, die im Rahmen von Kanadas Präsenz bei der Leipziger Buchmesse 2020 präsentiert worden wären.

In der dreiköpfigen Familie Brossard lebt Marianne mit ihren Töchtern Robin und Lark allein. Sie hat sie jung bekommen und keinen Kontakt mehr zu ihrer Familie. Weil ihre Mutter zu sehr mit sich, ihrer Karriere und der Suche nach Männern beschäftigt ist, sind Robin und Lark größtenteils auf sich allein gestellt. Lark ist die Ältere. Sie ist klug, zielstrebig und zurückhaltend. Ihre jüngere Halbschwester Robin ist dagegen wild und impulsiv. Die beiden verbringen viel Zeit miteinander, lernen voneinander und unterstützen sich gegenseitig. Als Lark dank eines Vollstipendiums fürs College in die USA zieht, leben sie zum ersten Mal nicht mehr unter einem Dach, und das wirkt sich auf ihre Beziehung aus.

Als Robin eines Tages vor Larks Tür steht, sind sie wieder unzertrennlich. Auch nach New York gehen sie gemeinsam, um ihren Leidenschaften und Talenten nachzugehen. Die eine geht an die Film- und die andere an die Musikhochschule. Schließlich kommt der Moment, an dem sich ihre Wege auf unbestimmte Zeit trennen.

Der Roman ist in vier Kapitel unterteilt. Er zeigt die Brossardschwestern als Kinder in Montréal, auf dem Weg zum Erwachsenwerden und als Frauen, die in den USA und Kanada wohnen und nur sporadisch Kontakt zueinander haben. Geschildert aus der Perspektive von Lark zeigt sich ihr Leben als eins, in dem sie sowohl Unterstützung und Druck von außen erfuhren, Glück und Liebe erlebeten und Rückschläge einstecken mussten. Wenn es hart auf hart kam, waren sie füreinander da.

Die Beziehung zwischen Schwestern als ewiges Hin und Her, das auch die Liebesbeziehung zwischen Mann und Frau kennzeichnet, hat Alix Ohlin in ihrem Roman Robin und Lark genauestens unter die Lupe genommen. Sie ergänzt diese noch durch Reflexionen weiterer großer Themen wie familiäre Konstellationen, Frauen in der Kulturszene, Altersvergesslichkeit und Kinderwunsch.

Robin und Lark ist der fünfte Roman der in Montréal geborenen Autorin. Sie leitet den Studiengang für Kreatives Schreiben an der University of British Columbia in Vancouver.

 

 

Alix Ohlin: Robin und Lark
Aus dem Englischen von Judith Schwaab
Roman, C.H.Beck
ISBN 978-3-406-74775-5
336 Seiten, 23,00 €