Vergabe der Literaturpreise des Gouverneur général 2018 - quélesen
7723
post-template-default,single,single-post,postid-7723,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive

Vergabe der Literaturpreise des Gouverneur général 2018

Im November 2018 wurden wieder die Literaturpreise des Gouverneur général in den Kategorien „Roman/Kurzgeschichte“, „Dichtung“, „Theater“, „Essay“, „Jugendroman“ und „illustriertes Buch“ vergeben, jeweils in den Sprachen Französisch und Englisch. Ausgezeichnet wurden u.a. Karoline Georges für De synthèse (Alto), Michaël Trahan für La raison des fleurs (Le Quartanier), Anne-Marie Olivier für Venir au monde (Atelier 10), Frédérick Lavoie für Avant l’après. Voyages à Cuba avec George Orwell (La Peuplade), Mario Brassard für Ferdinand F., 81 ans, chenille (Soulières éditeur) und Marieanne Dutour für Le chemin de la montagne (Comme des géants).
In der Katagorie der übersetzten Bücher wurde Le monde selon Barney von Mordecai Richler (Boréal), übersetzt aus dem Englischen von Lori Saint-Martin und Paul Gagné, ausgezeichnet.

Weitere Informationen gibt es auf livresgg.ca.