Prix Voix autochtones 2020

Die Association des études littéraires autochtones, kurz ILSA, hat 2017 den Prix Voix autochtones ins Leben gerufen, um indigene Autor·innen zu unterstützen. In diesem Jahr wurden die Auszeichnungen am 21. Juni verkündet. Sie gingen an Naomi Fontaine (Shuni, Mémoire d’encrier), Maya Cousineau-Mollen (Bréviaire du matricule 082, Hannenorak) und Marie-Andrée Gill (Chauffer le dehors, La Peuplade).

Weitere Informationen gibt es auf indigenousvoicesawards.org.