Prix France-Québec 2017, die Nominierungen

Anaïs Barbeau-Lavalette bekam für ihren Roman La femme qui fuit (Marchand de feuilles) zuletzt die Auszeichnung. Im Anschluss gab die Association France-Québec die drei Finalisten für den Prix France-Québec 2017 bekannt. Nominiert sind L’interrogatoire de Salim Belfakir von Alain Beaulieu (Druide), Le poids de la neige von Christian Guay-Poliquin (La Peuplade) und Bercer le loup von Rachel Leclerc (Leméac). Wer gewinnt, entscheidet sich Im Oktober.

Weitere Informationen gibt es auf francequebec.fr.