Prix France-Québec 2014, die Gewinnerin

Für den Prix France-Québec in diesem Jahr waren Jeanne chez les autres von Marie Larocque (Tête premiére), Les sangs von Audrée Wilhelmy (Leméac) und Le mur mitoyen von Catherine Leroux (Alto) nominiert. Letztendlich hat Catherine Leroux die Jury und Leser überzeugt.

Den Prix France-Québec, der mit 5.000 € dotiert ist, gibt es seit 1998. Auf dem kommenden Salon du livre in Paris erhält die Autorin offiziell die Auszeichnung. Im Anschluss geht sie auf eine Lesereise durch Frankreich, die die Association France-Québec organisiert.

Weitere Informationen gibt es hier.