Der Grand Prix du livre de Montréal 2021 geht an…

Nicholas Dawson. Der Autor wurde für sein Buch Désormais, ma demeure (Triptyque) von der Stadt Montréal ausgezeichnet. Nominiert in diesem Jahr waren neben dem Gewinnertitel Okinum von Émilie Monnet (Les Herbes rouges), La patience du lichen von Noémie Pomerleau-Cloutier (La Peuplade), Permanent revolution von Gail Scott (Book*hug) und Rien du tout von Olivia Tapiero (Mémoire d’encrier).

Weitere Informationen gibt es auf montreal.ca.