Michael Delisle erhält den Grand Prix du livre de Montréal 2014

Der Grand Prix du livre de Montréal wurde am 17. November 2014 in der Chapelle historique du Bon-Pasteur in Montréal verliehen. Neben dem Preisträger Michael Delisle waren Joséphine Bacon mit Un thé dans la toundra Nipishapui nete mushuat (Mémoire d’encrier), Anne Élaine Cliche mit Jonas de mémoire (Le Quartanier), Benoit Jutras mit Outrenuit (Les Herbes rouges) und Simon Roy mit Ma vie rouge Kubrick (Boréal) nominiert.
Die Auszeichnung vergibt seit 1965 die Stadt Montréal. Sie ist dotiert mit 15.000 $.

Weitere Informationen zu diesem Literaturpreis gibt es hier.