Die Prix der Académie des lettres du Québec 2020 vergeben

Die Académie des lettres du Québec zeichnet Autorinnen und Autoren in den Genres Roman (Prix Ringuet), Essay (Prix Victor-Barbeau) und Gedicht (Prix Alain-Grandbois) und seit 2017 auch Theater (Prix Marcel-Dubé) aus. Die Preisträger erhalten ein Preisgeld in Höhe von 1500 $.
2020 ging der Prix Ringuet an Élise Turcotte und ihren Roman L‘apparition du chevreuil (Alto) und der Prix Victor-Barbeau an Stanley Péan und seinen Essay De préférence la nuit (Boréal). Mit dem Prix Alain-Grandbois wurde Jean-Marc Desgent für seinen Gedichtband Misère et dialogue des bêtes (Poètes de brousse) ausgezeichnet und der Prix Marcel-Dubé ging an Suzie Bastien für Sucré Seize (Huit filles) (Lansman) und an Evelyne de la Chenelière für La vie utile, précédé de Errance et tremblements (Les Herbes rouges).

Weitere Informationen gibt es auf academiedeslettresduquebec.ca.