Prix des libraires du Québec 2020: Die Siegertitel in der Kategorie „Kinderbuch“

Die diesjährigen Siegertitel des Prix des libraires du Québec in den Kategorien „Kinderbuch“ und „Comic“ wurden bekannt gegeben. Die nominierten Titel aus Québec waren in der Altersklasse 0 bis 5 La corde à linge von Orbie (Les 400 coups), Objet perdu von Cécile Gariépy (La Pastèque) und der Siegertitel Simone sous les ronces von Maude Nepveu-Villeneuve und Sandra Dumais (FonFon), in der Altersklasse 6 bis 11 waren es Anatole qui ne séchait jamais von Stéphanie Boulay und Agathe Bray-Bourret (FonFon), Capitaine Rosalie von Timothée de Fombelle und Isabelle Arsenault (Gallimard) und der Siegertitel Les étoiles von Jacques Goldstyn (La Pastèque) und in der Altersklasse 12 bis 17 Dans le cœur de Florence von Lucie Bergeron (Soulières), Moi c’est Tantale von André Marois und Julien Castanié (l’Isatis) und der Siegertitel Rivière-au-Cerf-Blanc von Véronique Drouin (Québec Amérique). Von den drei nominierten Comics wurde 13e avenue t.1 von Geneviève Pettersen und François Vigneau (La Pastèque) ausgezeichnet.

Weitere Informationen gibt es auf prixdeslibraires.qc.ca.