Vorauswahl für den Prix des libraires du Québec 2016 - quélesen
1773
post-template-default,single,single-post,postid-1773,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.1,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2,vc_responsive

Vorauswahl für den Prix des libraires du Québec 2016

Gestern endete der Salon du livre in Montréal. Im Rahmen der Buchmesse wurden einige Literaturpreise vergeben und Nominierungen bekannt gegeben, so wie die Vorauswahl für den Prix des libraires du Québec 2016. Der Prix des libraires du Québec wird in drei Kategorien mit insgesamt 32 Nominierten vergeben. Jeweils zwölf Nominierte gibt es in den Kategorien „Roman aus Québec“ und „Roman außerhalb von Québec“. Die Romane aus Québec, die Buchhändler ausgewählt haben, sind La femme qui fuit von Anaïs Barbeau-Lavalette (Marchand de feuilles), Les maisons von Fanny Britt (Le Cheval d’août), Blanc dehors von Martine Delvaux (Héliotrope), Sèna von Françoise de Luca (Marchand de feuilles), Au péril de la mer von Dominique Fortier (Alto), L’année la plus longue von Daniel Grenier (Le Quartanier), Le nénuphar et l’araignée von Claire Legendre (Les Allusifs), Madame Victoria von Catherine Leroux (Alto), L’enfance de l’art von Jérôme Minière (XYZ éditeur), À la recherche de New Babylon von Dominique Scali (La Peuplade), Nord Alice von Marc Séguin (Leméac) und Boo von Neil Smith (Alto).
Zum zweiten Mal wurden auch in der Kategorie „Dichtung aus Québec“ Gedichtbände nominiert: L’année de ma disparition von Carole David (Les Herbes rouges), Vallée des cicatrices von Patrice Desbiens (L’Oie de Cravan), Ouvert l’hiver von Sébastien Dulude (La Peuplade), Tabloïd von Mathieu K. Blais (Le Quartanier), La carte des feux von René Lapierre (Les Herbes rouges), Chasse aux licornes von Baron Marc-André Levesque (L’Écrou), Désert et renard du désert von Hector Ruiz (Noroît) und Je suis la fille du baobab brûlé von Rodney St-Éloi (Mémoire d’encrier).
Der Preis wird von der Association des libraires du Québec (ALQ) vergeben. Im Januar 2016 werden die Finalisten bekannt gegeben. Im Mai 2016 stehen dann die Gewinnertitel fest.

Weitere Informationen gibt es hier.