Le combat national des livres auf Radio-Canada 2019

In der Sendung von Marie-Louise Arsenault Plus on est de fous, plus on lit! auf Radio-Canada fand zwischen dem 6. und 10. Mai 2019 wieder der Combat national des livres statt. Folgende fünf Bücher waren dabei: Manikanetish von Naomi Fontaine (Mémoire d‘encrier), Pauvres petits chagrins von Miriam Toews (Boréal, Original: All My Puny Sorrows, Alfred A. Knopf), Sans capote ni kalachnikov von Blaise Ndala (Mémoire d‘encrier), De synthèse von Karoline Georges (Alto) und Pour sûr von France Daigle (Boréal). Über den Siegertitel wurde in einem Onlinevoting entschieden, das Sans capote ni kalachnikov von Blaise Ndala an erster Stelle zeigt
Der Combat national des livres ist seit 2018 nach einer vierjährigen Pause zurück. Im letzten Jahr hat Ligne brisée von Katherena Vermette (Québec Amérique, Original: The Break, House of Anansi) den ersten Platz belegt.

Weitere Informationen gibt es auf ici.radio-canada.ca.