kurz informiert: Interview mit Élise Turcotte auf Radio-Canada

Beim Verlag La Mèche erschien 2013 das Buch Autobiographie de l’ésprit von Élise Turcotte. Élise Turcotte zählt mit etwa 30 veröffentlichten Werken (Dichtung, Erzählung, Kinderbuch und Roman) zu den wichtigsten Autorinnen der Québecer Literatur. In ihrem aktuellen Buch geht sie aus einer persönlichen Perspektive der Frage des Schreibens nach. Darüber sprach sie auch mit Marie-Louise Arsenault von Radio-Canada. Zum Beitrag geht es hier.

Auf dem letzten Salon du livre in Montréal las Élise Turcotte eine Passage aus Autobiographie de l’ésprit, in der es um einen Besuch im Käthe-Kollwitz-Museum in Berlin ging. Als hätte sie gewusst, dass ich ihr zuhöre.